Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement


  • Qualität ist der Grad der Erfüllung von Anforderungen

  • Wir befähigen Sie ihre Q-Anforderungen zielführend und Outcome-orientiert in der gesamten Wertschöpfungskette zu definieren, planen, umzusetzen und abzusichern

  • Qualität ist kein Zufall, Qualität ist planbar!


 

Das magische Dreieck: Zeit, Kosten und Qualität

Es ist eine große Herausforderung, die Gestaltung dieses Dreiecks zu planen. Wir helfen Ihnen dabei, diese so zu definieren und umzusetzen, dass Qualität, Kosten und Termine die Bedürfnisse von Projekt und Kunde widerspiegeln und erfüllen.

Unserer Erfahrung nach scheitert das Gleichgewicht des Dreiecks nicht nur an suboptimaler Definition, sondern auch an suboptimaler Qualifizierung, Steuerung, und Betreuung.

 

Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen hat sich zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor entwickelt

Hierdurch stehen viele Unternehmen vor ständig neuen Herausforderungen in Bezug auf Qualitätsplanung und Sicherungsstrategie.

Qualität ist planbar, präventives Qualitätsmanagement schont Ressourcen, ermöglicht Kostenersparnisse und die zielgerechte Erreichung von Meilensteinen.
Eine gute, praktische, verständliche Unternehmensqualitätsstrategie integriert jeden Mitarbeiter und prägt das „Qualitäts-Mindset“.

 

Beratungsleistungsfelder der DCG in Qualitätsmanagement

 

Corporate Quality

Q-Strategie

Excellence
  • Verbesserungsprogramm zur Excellenz

TQM, Lean- und Six-Sigma Methoden

QM-System Zertifizierungen
  • Vorbereitungen zu ISO 9001:2018 oder IATF 16949 Zertifizierungen

 

Q-Planung der Produkt- und Prozessqualität

Anforderungsmanagement
  • Lastenheftmanagement
  • Änderungsmanagement

Anlaufmanagement
  • Design & Prozess Validierungsplanung
  • Anlaufmanagement
  • Reifegradabsicherung

Produktvalidierung
  • (Erst-)Bemusterungsdokumentenprüfung (EMPB-Prüfung) als Dienstleistung

Prozessvalidierung
  • Kapazitätsfreigaben
  • Serienfähigkeitsnachweis
  • Prozessaudits (z.B. nach VDA 6.3 durch zertifizierte Auditoren)
  • Messsystemanalyse (MSA) / Lehren-Freigabe

Supplier Quality Management (SQM)
  • Kaufteilqualitätsplanung
  • Lieferanten-Potentialanalyse
  • Lieferantenmanagement
  • Lieferantenentwicklung
  • Freigabe Audits
  • Erst-Bemsuterungsdokuemtnenprüfung (EMBP-Prüfung) als Dienstleistung für Kaufteile

Risikomanagement
  • FMEA Moderation & Review
  • Risk-Assessments

Softwareabsicherung
  • A-SPICE

 

Q-Steuerung der Produkt- und Prozessqualität

Supplier Quality Management (SQM)
  • Verlagerungen
  • Requalifizierungen

Task-Force
  • Krisenmanagement
  • Resident Task-Force Aktivitäten
  • Quality-Firewall

Reklamationsmanagement
  • 8D-Management
  • Beschwerde-Management

Messen, prüfen und optimieren
  • DMAIC
  • Lean
  • Six-Sigma

 

Unsere Herangehensweise ist standardisiert und kundenspezifisch

  • Umfangreiche Bestands-, und Ist-Analyse unter Betrachtung des Kunden-Ökosystems
  • Ermittlung eines bedarfsorientierten Umsetzungsplans
  • Maßgeschneiderte Lösungen für eine nachhaltige Implementierung – unsere Berater packen mit an und bringen die notwendige Hands-on Mentalität mit
  • Monitoring und Steuerung im operativen Tagesgeschäft für eine kontinuierliche Verbesserung der Qualitätsprozesse

 

Warum Drescher Consulting

Wir führen unsere Projekte ergebnisorientiert und leidenschaftlich durch. Unsere Berater sind hochgradig qualifiziert. Kunde und Qualität stehen im Fokus. Wir sind Feuererprobt durch zahlreiche Projekte. Wir verfügen über langjährige Führungs- und Durchführungserfahrung in unterschiedlichen Branchen, Phasen, Projekten und Ländern.

 

Auszug aus unseren Projektreferenzen

OEM – Q-Planung

  • Kaufteilqualitätsverantwortung kritischer Lieferanten für alle KEFAG-Bereiche und Senior-Qualitätsplanung
  • Vertretung des Bereichs Kaufteilqualität in Status- und Eskalationsmeetings (z.B. Lenkungsausschüsse und Vorstandspilothallen)
  • Steuerung „1st Level Response“ und Integration kritischer Kaufteile im verbauenden Werk
  • Eskalation/Deeskalation, Entwicklung und Betreuung kritischer Lieferanten, sowie Erstmusterfreigabe, Prozessfreigaben und Übergabe an Serienbetreuung
OEM – Q-Strategie, Q-Konzept

  • Erstellung und Absicherung eines Qualitätskonzepts für einen neuen OEM unter Berücksichtigung der lokalen und internationaler Gesetzgebung
  • Begleitung des Nominierungsprozesses (Quality Technical Requirements / Anforderungsmanagement und Potenzialanalysen), Lenkung und Qualifizierung der Lieferanten
  • Entwicklung einer eigenen Risikoklassifizierungssystematik, Festlegung der Vorlagestufen der Freigabedokumentation sowie Etablierung eines eigenen Supplier-Cockpits zum Tracking und Reporting
OES – Improvement Program

  • Werkweite Lastminute Implementierung, Steuerung und Absicherung eines Verbesserungsplans auf Direktionsebene, um Vergabefähigkeit und erneute Q-Freigabe großen OEM zu gewährleisten.
  • Deeskalation des OES-Werks in der globalen Eskalationssystematik des Kunden durch regelmäßige Auditsimulationen, wöchentliche Bewertungssystematik und Definition der Verbesserungsprioritäten mittels eines Management-Reporting Cockpit.