Use Case 1

Use Case 1: Umsetzung von Strategy Execution im KMU-Umfeld

„Individualziele gewinnen keine Titel“

Ausgangslage:

Bei unserem Kunden, einem Marktforschungsinstitut, führte die anhaltende Pandemie zu einem Umsatzrückgang, Kurzarbeit, wegbrechenden Kundenbeziehungen und blockierten Absatzkanälen. Der Wille, strategisch dagegen zu steuern war gegeben, doch fehlte es an Methodenkenntnissen, um das Unternehmen wirksam zu stabilisieren. 

Vorgehensweise:

Die Geschäftsführung setzte daher auf unsere Expertise und die Methoden OKR und Hoshin Kanri, um mit wenigen Zielen fit für die nächsten 5 Jahre zu werden. Besonderer Fokus liegt bei diesem Ansatz auf der konsequenten und transparenten Steuerung über alle Mitarbeiter, um den Change optimal zu implementieren. In regelmäßigen, kurzen Workshops wurde die Methode entsprechend der X-Matrix mit der Geschäftsführung erarbeitet. Das Ergebnis, fünf signifikante Durchbruchsziele, heruntergebrochen auf quantifizierte und damit greifbare Jahresziele. 

Resultat:

Uns beeindruckte, wie konsequent die Geschäftsführung sich der Methode anpasste, auch in der Denke und Sprache. Über eine Vollversammlung wurde die ganze Firma involviert, Umsetzungsteams an den Prioritäten konstituiert und mit pragmatischen Planungs- und Steuerungstools ausgestattet. Grade erst gab es eine Retrospektive, in der nochmals hervorgehoben wurde, wie klar die Route des Unternehmens ist und wie ambitioniert alle in Richtung Ziel steuern. Eine solche Bestätigung unserer Arbeit freut uns immer wieder aufs Neue.